Psychologische Fragen

Mag. Patricia Holzmann
Klinische und Gesundheitspsychologin tätig an der Krankenanstalt Rudolfstiftung (Klinisch-Psychologischer Dienst) und in freier Praxis

Psychologische Beratung von ALS-Patienten und ihren Angehörigen
Im Rahmen der psychologischen Beratung erhalten Sie professionelle und vertrauliche Klärungshilfe für Ihre aktuelle Situation.

Orientierung:
Was bedeutet die Diagnosestellung für mich und meine soziale Umgebung?
Ein Einstieg in einen gemeinsamen Prozess mit regelmäßigen Kontakten ist möglich, wo Sie als Person mit Ihren individuellen Anliegen wahrgenommen werden.
Durch das "Worte-Finden" für einen unklaren Zustand kann es zu einer Entlastung aller Beteiligten kommen.

Begleitung:
Durch die erkrankungsbedingten körperlichen Veränderungen können Gefühle wie Angst, Wut, Schuldgefühle und Traurigkeit auftauchen. Im gemeinsamen Gespräch werden diese Gefühle genützt, um neue und bereits bewährte Umgangsmöglichkeiten zu suchen, um mit Enttäuschungen und Einschränkungen in der Lebensqualität umgehen zu können. Fragen, die im Rahmen des Krankheitsprozess entstehen, können gemeinsam bearbeitet werden. Beratung und Information bezüglich einer weiterführenden Psychotherapie ist möglich.

Vernetzung:
Eine Vernetzung und Kontaktvermittlung zu anderen Mitpatienten und deren Angehörigen im Sinne einer Selbsthilfe kann stattfinden. (Es sind viele Kompetenzen und spezielles Wissen schon vorhanden, viele Tipps und Tricks können ausgetauscht werden!)