Buchempfehlung

258431771Emil Weber:

Zu den Ursprüngen oder Emil und die Weberknechte
Krankheit ALS - Ein Rad-Geber

 

Der Mensch fährt und Gott hält den Lenker. Durch die Pilgramgasse in Wien ist Emil Weber damals geradelt, auf seinem Canyon-Bike, es war kalt. Er merkte, dass er die Finger seiner rechten Hand nach dem Bremsen nicht mehr zurückbiegen konnte und musste sie mit der linken Hand wieder aufbiegen. Im November 2016 war das. Drei Monate später bekam er die Diagnose ALS - Amyotrophe Lateralsklerose. Eine seltene, aber unheilbare Nervenkrankheit, die durch die weltweite Spendenaktion ICE-Bucket-Challenge bekannt wurde. Bei der Diagnose betrug Emil Webers statistische Lebenserwartung zwei bis vier Jahre. Früher machte Herr Weber viel Sport. Noch 2017 radelte er, schon in Kenntnis seiner Krankheit, fünf Wochen lang entlang der wichtigsten Flüsse Österreichs zu deren Ursprüngen. 2700 km, 22.000 Höhenmeter. 16 Freunde organisierten sich so, dass er nie allein radelte. Später schrieb Emil Weber das nun vorliegende Buch. Für seine 16 Weberknechte. Der erste Satz im Prolog lautet: "Ich bin froh, dass ich diese Zeilen noch schreiben kann." Heute schreibt Emil Weber mit einem augengesteuerten Computer. Der Reinerlös dieses Buches kommt ausschließlich dem Forum ALS - Verein für multiprofessionelle ALS-Hilfe mit Sitz in Wien zugute.

Erhältlich bei Weltbild.at

(Bild & Text Quelle: weltbild.at)

Der Verein Forum ALS bedankt sich ganz herzlich für diese großzügige Spende!